Achtung: Unseriöser Anbieter “Österreichisches Zentral Firmenregister”

Von am 26. September 2012 | 1 Kommentar »

Wenn du gerade eine GmbH (oder auch andere Firma) ins Firmenbuch hast eintragen lassen, dann prüfe genau die Rechnungen die dir unterkommen. Ich habe gerade eine Rechnung von der Firma Vercu GmbH bekommen, die für die “Firmenbucheintragung” (genauer gesagt für die Eintragung Firmenregister) nun das Entgelt verlangen.

Hier die Rechnung, so wie sie auf meinem Schreibtisch landete:

Österreichisches Zentral Firmenregister - Vercu GmbH

 

Auf den ersten Blick habe ich das als Rechnung des Firmenbuchs verstanden (für die Eintragung, die ich schließlich gemacht habe). Auch das Wappen und und die Informationen über meine Eintragung, machen viel her. Ich habe also schon die Überweisung ausgefüllt. Dann wunderte mich etwas: Der Empfänger soll die Vercu GmbH sein? Was ist das denn? Das klingt schon sehr unseriös, also habe ich auf Google gesucht und nicht wirklich etwas gefunden.

Ich war irritiert und habe mir die Rechnung mal genauer angesehen:

  • Vercu GmbH kenne ich nicht!
  • Es gibt keine Rechnungsnummer! Das heißt, es ist gar keine Rechnung!
  • Dann steht das “Kostennachricht Anbot” … also wirklich keine Rechnung! Moment mal …
  • Das Zentral Firmenregister kenne ich auch nicht, es steht auch nirgends “Firmenbuch Gericht”

 

 

Das klingt für mich doch sehr nach Bauernfängerei

1. Man bekommt diesen Brief direkt nach der Firmenbucheintragung (wo man sowieso mit Post überhäuft wird!)

2. In dem Schreiben bezieht man sich auf diesen Eintrag!

3. Der Adler oben wirkt schon sehr offiziell nach einer staatlichen Institution.

4. Der Name “Österreichisches Zentral Firmenregister”

5. Der Zahlschein ist schon dabei, mit einem Betrag der den Firmenbucheintragsungskosten sehr ähnlich ist

6. “Nichteinzahlung kann die Löschung … zur Folge haben” … ist auch nicht notwendig, ich habe mich dort ja nie bewusst eingetragen!

7. Oben rechts steht sogar “Handelsgericht Wien”  … das ist Verwirrung des Lesers, das heißt nämlich nicht das die Firma mit dem Handelsgericht zu tun hat, sondern nur dort gemeldet ist.

www.xeer.eu, Weil Buchhaltung einfach sein sollte

 

Vercu GmbH – Unseriös?

 

Naja, schwer zu sagen, man wird ja zumindest in dieses Verzeichnis eingetragen (habe ich gerade überprüft). Dennoch, liebe Vercu GmbH, das ist doch wirklich eine komische Art, zu Kunden zu kommen. Wenn ihr ein Firnemregister macht, dann macht es, macht es großartig. Dann bin ich doch auch freiwillig bereit, euch Geld zu zahlen! Aber nicht so, mit einem Verwirrspiel und Täuschung.

 

Schade eigentlich!

 

PS: Das ist nur meine persönliche Meinung, vielleicht ist das auch super sauber. Mich hat es jedenfalls getäuscht, daher werde ich den Sachverhalt dem Firmenbuchgericht melden.

Share:
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • NewsVine
  • Reddit
  • Technorati

Kategorie: Allgemein

Über C. Michael Hofbauer

C. Michael Hofbauer ist ein junger Unternehmer voller Ideen, der es liebt Unternehmen am Markt erfolgreich zu positionieren und Kunden zu begeistern. Der perfekte Autor für diesen Blog also. mehr über C. Michael Hofbauer

» hat 30 Beiträge verfasst

Ein Kommentar

  1. Dieter sagt:

    In Deutschland gibt es nach Markenanmeldung auch häufig diese Schreiben, z.B. vom Deutschen Markenregister AG.

    Gleich wegschmeißen den Mist. Wenn man Zeit hat, kann man noch eine Strafanzeige wegen Betruges einreichen, bringt allerdings meist nicht viel, wenn das Unternehmen in den Bahamas sitzt.

Autoren @ Twitter

Suche