Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung und Forecast – 3. Teil: Business Model erstellen

Nach den Analysen (strategische und finanzielle) werden wir nun erstmals aktiv und entwickeln ein Business Modell, anhand der Information die wir bisher erarbeitet haben. Ein Business Modell ist eine Art Wertreiber Modell mit der man die Wertentstehung im Unternehmen systematisch erklären kann. Wir werden uns hier wieder nur mit dem Mail Segment…

Unternehmensbewertung und Forecast – 2. Teil: Finanzanalyse

Für die folgenden Teile ist ein wenig Vorwissen im Bereich Buchführung/Betriebswirtschaft notwendig. Für unser Beispiel der Post AG zusätzlich IFRS, da die Post, so wie viele andere börsennotierte Unternehmen nach IFRS bilanziert.   Warum macht man also eine Finanzanalyse eines Unternehmens? Nun, wir haben uns bereit die Strategie des Unternehmens…

Unternehmensbewertung und Forecast – 1. Teil: strategische Analyse

  Wie geht man eine Unternehmensbewertung eigentlich an? Nun, es ist ratsam bei der Strategie des Unternehmens anzufangen. Viele fangen direkt mit dem Zahlenwerk (Bilanz, GuV,…) an, und schließen dadurch auf den Zustand eines Unternehmens. Dass das funktionieren mag, möchte ich gar nicht bestreiten. Ganz im Gegenteil, die Bilanzanalyse ist…

Unternehmensbewertung und Forecast – Einführung

Unternehmensbewertungen und Prognosemodelle für zukünftige Erträge sind meist umfangreich, kompliziert und anstrengend. Dennoch ist gerade für Kleinanleger, die sich überlegen die eine oder andere börsennotierte Firma ins Depot zu legen, oder auch für Zulieferer, die mit börsenorientierten Unternehmen zusammenarbeiten, eine umfassende Unternehmensanalyse ein wichtiges Instrument. Wichtig deswegen, weil damit abgeschätzt…

Autoren @ Twitter

Suche