Gratis Geschäftskonto Österreich – Mit einem gratis Konto Geld sparen

Von am 8. Februar 2012 | 17 Kommentare »

Für Kleinunternehmer (Einzelunternehmer, Freelancer, etc) die bei den großen österr. Banken ein Geschäftskonto eröffnet haben sind Buchungszeilen und laufende Gebühren schreckliche Wörter. Ein Konto ist keine billige Sache. Wer hingegen nicht besonders hohe Ansprüche hat, sondern einfach nur ein Konto möchte, über das er seine geschäftlichen Buchungen erledigen kann, sollte sich überlegen ein Gratis Konto bei einem der folgenden Institute zu eröffnen. Diese sind leider nicht immer so „Gratis“ wie man sich das wünscht, aber dennoch kann man sich einiges ersparen. Internetbanking ist bei diesen Angeboten bereits inkludiert.

UPDATE: Weil in der Diskussion angesprochen: es geht hier wirklich nur um einen Vergleich für Kleinstunternehmer oder Gründer, die nicht unbedingt ein umfangreiches Firmenkonto benötigen. Man muss sich bewusst sein, dass man bei den angeführten Konten natürlich keine Einzugsermächtigungen, Bonitätsauskünfte etc. bekommt. Dazu benötigt man wirklich ein Firmenkonto.

 

Gratis Konto Österreich - Ein Vergleich

Gratis Konto Österreich - Ein Vergleich

 

EasyBank – www.easybank.at

Mit Sicherheit die bekannteste der „Gratis“ Banken in Österreich. Gehaltskonto mit fixem Geldeingang ist auch gratis, schwieriger wird es bei unregelmäßigen Zahlungseingängen. Da kostet die Kontoführung 4,53€ pro Monat. Wenn man einen monatlichen Durchschnittssaldo von 2.500€ auf dem Konto hat, entfällt diese Gebühr. Eine Jahresgebühr von maximal 54,36 € also bei der Easybank.

Direktanlage.at – www.direktanlage.at

Dieses Konto kann man nur in Anspruch nehmen, wenn man ein Aktiendepot von mind. 2.500 € bei der Bank einrichtet/besitzt. Ideal also für Menschen, die ohnehin nebenbei mit Aktien oder anderen Finanztiteln handeln.

PSK Bank – www.bawagpsk.at

Die Kontobox der Bawag PSK gibt es auch für 0 €, sofern man für das Quartal einen Durchschnittssaldo von 880 € vorweisen kann. Sonst kostet das Konto 9,90 € pro Quartal. Das entspricht einer Jahresgebühr von maximal 39,60 € pro Jahr.

Bank Direkt – www.bakdirekt.at

Bei der Bankdirekt benötigt man neben weiteren Produkten dieser Bank auch einen monatlichen Eingang von mind. 1.500 € pro Monat.

Sparda Bank – www.sparda.at

Die Sparda Bank ist eine relativ kleine Genossenschaftsbank aus Kärnten. Diese verlangt keine Kontogebühren, lediglich für die Maestro Karte ist ein jährlicher Betrag von 24 € fällig. Es muss aber ebenfalls ein Gehaltskonto sein … wenn das nicht der Fall ist, dann sind 7,50 € pro Quartal fällig zzgl. 20cent pro Buchungszeile. Also mindestens 30 E pro Jahr + Buchungsgebühren.

DKB – www.dkb.de

Wirklich gratis und ohne Auflagen ist das DKB Konto. Nachteil ist, dass es eine deutsche Bank, und somit ein deutsches Konto ist. Überweisungen bit Bic/IBAN sind gratis, könnte aber unter Umständen merkwürdig aussehen und unerwünscht sein.

 

Wer also noch nach einer billigen Alternative zu seinem Geschäfts oder auch Privatkonto sucht, kann sich die Anbieter mal durchschauen. Da sollte für jeden was dabei sein.

Share:
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • NewsVine
  • Reddit
  • Technorati

Kategorie: AllgemeinFinanceFinanzierungSelbstständig

Post tags

Über C. Michael Hofbauer

C. Michael Hofbauer ist ein junger Unternehmer voller Ideen, der es liebt Unternehmen am Markt erfolgreich zu positionieren und Kunden zu begeistern. Der perfekte Autor für diesen Blog also. mehr über C. Michael Hofbauer

» hat 30 Beiträge verfasst

17 Kommentare

  1. Hallo!

    Gemäß Rücksprache mit EasyBank ist eine firmliche Nutzung der “Gratis”-Privatkonten NICHT gestattet?!?!
    Auf welche Informationen berufen Sie sich hier?!

    Über eine Rückmeldung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen!

    mfg

    Michael Kykal, Ing.

    • Hi Michael, danke für dein Feedback! In dem Artikel ging es vor allem um Einzelunternehmer & Freelancer. Als GmbH (oder Firma) bekommst du nirgends ein “Gratis” Konto. Wenn du als Einzelunternehmer ein Konto bei der Easybank eröffnen willst, würde ich einfach nicht gleich sagen, dass du es für dein Unternehmen haben möchtest. Ich habe einfach gesagt ich brauche ein Konto für meinen Zahlungsverkehr: Miete, Gehalt, etc … kann der Bank ja eigentlich egal sein ob das Büromiete ist und ob das Gehalt Honorarnoten sind.

      Ich weiß, eigentlich sollte man sagen, dass man es für sein Unternehmen möchte. Ich fand es damals (eigentlich immer noch) unfair, warum ich als Unternehmer mehr zahlen soll. Ich bin ja auch kein größeres Risiko, ich brauch ohnehin nur ein Habenkonto und für das Soll zahlt man schließlich genug Zinsen!

      lg, mike

      • Lucia Dorn sagt:

        Ein Privatkonto quasi heimlich als Firmenkonto zu benutzen ist auch für Einzelunternehmer keine gute Idee.
        Denn auch als Einzelunternehmer muss man bei Ausschreibungen des öfteren eine Bankauskunft vorlegen. Bankauskünfte bzw. Bonitätsnachweise stellen Banken meines Wissens aber nur für Geschäftskonten aus.

        • Hi Lucia, ganz klar, da hast du absolut Recht. Ich glaube auch, wer bei Ausschreibungen mitmachen will (da geht es schließlich um eher größere Projekte mit hohem Budget), der hat ohnehin ein Geschäftskonto … da sind die Kontogebühren eh irrelevant! Das sind dann Peanuts!

          Für Gründer, Studenten die eine Gewerbe eröffnen wollen oder wirkliche Kleinstunternehmer ist eine Bankauskunft ja nicht unbedingt notwendig. So war der Artikel auch gemeint, nicht wie Unternehmen mit einem Umsatz von 350.000€ noch ein paar Euro sparen können. Ich werde das im Artikel nochmals reinschreiben. Danke!

          lg, mike

      • Flo sagt:

        Schau dir mal HOLVI an, für Kunden aus AT, DE und FI kostenlos, auch als GmbH:

        https://about.holvi.com/de/pricing/

        Grüße

  2. Dieter sagt:

    Gratiskonten gibt es in Deutschland bei der DKB-Bank. Dort als “Freiberuflerkonto” ohne Kontoführungsgebühren.

    Allerdings wird auch nicht viel verzinst, wenn man Guthaben hat (magere 0,2 % im Moment).

  3. Doris sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren dieser Seite: Ich bin Kunde bei der BAwag.Psk und wurde im Oktober zwangsumgestellt auf ein äußerst teures Firmenkonto, weil ich in mehreren freien Dienstverhältnissen arbeite und somit mehrere Eingänge und nicht immer in gleicher HÖhe habe (saisonabhängig, aber sich ausgleichend!). Insofern bietet die Bawag für Kleinunternehmer oder Freelancer keineswegs die Kontobox an.
    Genau deshalb bin ich jetzt auf der Suche nach einer günstigen Alternative.
    Übrigens war die Abrechnung für das vergangene Quartal beim Bawag Geschäftskonto an die 60 Euro! (d.h. pro Monat 20 Euro). Sehr teuer, wenn man bedenkt, dass ich ein typisches Angestellten-Netto-Einkommen habe, trotz “freier Dienstverhältnisse”.

    • Erwin sagt:

      Frau Doris, Sie sprechen mir aus der Seele!!!
      Ganz wichtig zu erwähnen wären noch die unverschämten “Bargeld-Einzahlungs-Gebühren”
      für Geschäfts Konten.
      Im Einzelhandel (z.B. wie in meinem Fall, Ein Mann Betrieb, Bastelwaren) geht es um Bahrzahlung. Bankomat für C-Beträge ist uninteressant!!
      Die Einnahmen müssen dann 1 x die Woche auf das Firmen-Konto eingezahlt werden. Das sind dann etwa 300 Euro fürs Jahr zusätzlich.

  4. Volker sagt:

    Egal ob Österreich oder Deutschland. Überall gibt es die Möglichkeit eines kostenlosen Girokontos. Es lohnt sich die Angebote der Banken zu vergleichen, den hier fallen sehr schnell große Unterschiede auf, auch was die Kontoführungsgebühren anbelangt.

  5. Richter sagt:

    Schön „Gratis Geschäftskonto Österreich – Mit einem gratis Konto Geld sparen” geschrieben zu haben. Leider kann eine österreichische Firma bei der DKB kein Geschäftskonto eröffnen. Höchstens ein privates Konto.

    • Michael sagt:

      Das ist so nicht richtig. Wir haben seit Jahren ein Firmenkonto bei der DKB. Ich habe mir die AGBen damals auch genau durchgelesen, und es war, sofern ich mich erinnere, ausdrücklich erlaubt. Auf jeden Fall funktioniert es in der Praxis einwandfrei. Man hat auch ein Visa-Sparkonto angehängt, wo man das Geld schnell rüber- und zurückschupfen kann, wobei der Zinssatz dort stets relativ hoch war.

      Während im Privatbereich zB bei Versicherungen häufig in automatischen Formularen nur österreichische Konten (kein BIC) eingetragen werden können (was eigentlich der Idee des IBAN widerspricht), ist dies gerade im Businessbereich nie ein Problem gewesen.

      • Andre sagt:

        Auch ich hatte mehr 2 Jahre für meinen Versandhandel (Klein, Einzelunternehmen) ein Konto bei der DKB, jetzt habe ich ein Ultimatum bekommen und auch auf Nachfrage ist man nicht mehr bereit das Konto für geschäftliche Zwecke nutzen zu lassen. Also muß ich es auslaufen lassen – schade. Sonst ist DKB top!

  6. Hallo und guten Tag.
    Wir sind eine österreichische Firma, welche auch in Deutschland arbeitet.
    wir benötigen ein Girokonto auf Habenbasis.
    bitte machen Sie uns ein Angebot.
    Vielen Dank.

    info@alphafoto.at

    http://www.alphafoto.at

    UZ

  7. Georg sagt:

    Übrigens- der Artikel ist (logischer Weise) nicht mehr ganz aktuell- bei der Easybank gibt es derzeit folgende Konditionen:

    Die Kosten der Kontoführung beziehen sich auf die größere Umsatzseite. Es sind 0,25 Promille, mindestens aber 6 Euro im Vierteljahr. Die Bankomatkarte mit Geldbeutelfunktion kostet 12,19 Euro im Jahr und die easyKredtikarte, entweder MasterCard oder Visa, kostet 12,19 Euro im Jahr.

    Die Kosten für Buchungen belaufen sich bei elektronischen Umsätzen auf 0,13 Euro je Umsatz, beim Datenträgerumsatz auf 0,18 Euro, bei Daueraufträge und Kartentransaktionen und Belege zu dem Datenträgerumsatz auf 0,45 Euro.
    Sonstige Umsätze kosten 0,55 Euro.

    Quelle: https://www.easybank.at/easy/Produkte/Firmenkunden/easy_business_konto/44984/easy-business-konto.html

    Stand: 29.09.2015

  8. Flo sagt:

    Liebe Leute,

    schaut euch mal Holvi an – bin ich gerade durch Google drauf gestoßen:

    https://about.holvi.com/de/pricing/

    Grüße
    Flo

Autoren @ Twitter

Suche