Gründung einer GmbH & Co. KG – Eintragungsdokumente, Namensgebung, Steuern

Von am 12. September 2012 | 2 Kommentare »

Wer eine GmbH & Co. KG gründen möchte (in Österreich) hat es oft nicht einfach. Es gibt einige Sachen zu beachten, vernünftige Informationen findet man jedoch selten. Deswegen habe ich hier zusammengeschrieben was mir bei der Gründung aufgefallen ist und was ich gerne vorher gewusst hätte.

1. Die Grundlagen einer GmbH & Co. KG

Ich gehe hier nicht auf Vor und Nachteile einer GmbH & Co. KG ein, dazu gibt es ohnehin schon genug Informationen im Netz. Wichtig ist aber, es muss bereits eine GmbH bei der Gründung vorhanden sein. Man muss also vor allem die Zeit bedenken die es braucht beide Firmen einzutragen (zuerst die GmbH, dann die KG). Das kann man nicht gleichzeitig machen!

2. (Dauer) der Eintragung im Firmenbuch

Dazu schreibe ich in den nächsten Wochen noch einen eigenen Post. Fakt ist: man muss bis zu 7-8 Wochen pro Firma rechnen (insgesamt bis zu 16 Wochen). Das hängt davon ab in welchem Bundesland eingetragen wird, in Wien haben wir auf die GmbH aber tatsächlich 8 Wochen gewartet. Man sollte sich damit also nicht zu viel Zeit vor dem Marktstart lassen. Das könnte sonst erhebliche Probleme verursachen!

3. Wie trage ich die Firmen ein?

Zuerst muss die GmbH eingetragen werden. Für die GmbH braucht es einen Gesellschaftsvertrag. Einen Mustervertrag findet man im Internet, oder fragt mich per Mail (darf ich hier nicht veröffentlichen). Der Vertrag muss notariell beglaubigt werden.

Siehe Post Gründung einer GmbH in Österreich

Dann kommt die Eintragung der KG. Für die KG muss nicht unbedingt ein Gesellschaftervertrag schriftlich abgeschlossen werden (für deine Rechtssicherheit macht das aber natürlich schon Sinn). Was man braucht ist eine Eintragungserklärung der GmbH & Co. KG für das Firmenbuch. (eine Mustervorlage einer Eintragung ist im Anhang!). Zusätzlich muss man die Unterschriften auf dieser Eintragungserklärung beglaubigen lassen (beim Notar oder Gericht).

  1. Gesellschaftsvertrag machen (nicht zwingend, aber empfohlen!)
  2. Eintragungsurkunden fertig machen (im Anhang unten!)
  3. Beglaubigen lassen -> mit Eintragungsurkunden, GmbH Firmenbuchauszug und Personalausweis zu Notar/Gericht gehen
  4. Beglaubigte Dokumente ans Firmenbuch schicken
  5. Nach der Eintragung ins Firmenbuch noch zum Finanzamt gehen (UID Nummer holen) und zum Bezirksgericht/WKO (Gewerbeberechtigung)
  6. Loslegen!

4. Namen einer GmbH & Co. KG

Da gab es bei unserer Gründung ein wenig Verwirrungen bezüglich des Namens. Wie muss man die Firma einer GmbH & Co. KG nennen? Laut eines Bekannten muss nämlich der Name der GmbH irgendwie im Namen vorkommen. Da hatten wir schon ein wenig Sorge, weil die GmbH (chiwa media GmbH) völlig anders heißen sollte als die KG (Xeer KG). Im Endeffekt muss aber nur der Zusatz GmbH & Co. KG geführt werden (somit ist die GmbH ja genannt).

5. Was kostet die Gründung einer GmbH & Co. KG?

Ich zähle hier mal unsere Kosten zusammen. Wer irgendwo Sachen selber machen kann, bzw. befreundete Unternehmer/Notare etc. hat kann natürlich sparen. Vielleicht als Worst Case Szenario zu werten:

  • (17.500 €) – Bareinlage GmbH … in Klammern weil das Geld ja nicht wirklich ausgegeben wird!
  • 1.500 € – Notariatsakt GmbH Eintragung (ink. Barauslagen, Gesellschaftssteuer etc.)
  • 1.500 € – Erstellung Gesellschaftsvertrag GmbH
  • 360 € – Eintragung ins Firmenbuch GmbH
  • 264€ – Gewerbeanmeldung (wenn nötig)
             Summe: GmbH Kosten: rund 3.624 €     (+17.500€ als Einlage)
———————————————————-
  •  650 € – Errichtungsdokumente + Beglaubigung (bei Notar)
  • 1000 € – Erstellung Gesellschaftervertrag
  • 150 € – Eintragung Firmenbuch
  • 264€ – Gewerbeanmeldung
             Summe: KG Kosten: rund 2.064 €
———————————————————-
             Summe Gesamt: 5.688 €
———————————————————-
Das sind aber nur die Gründungskosten. Hinzu kommen noch kosten für die laufende Buchhaltung (es ist die doppelte Buchhaltung für beide Gesellschaften zu führen!).

Mustereintragung

Firmenbuch_Eintragungsurkunde_GmbHCoKG

 

(Ich gebe euch keine Gewähr auf das Dokument, bei mir hat aber alles gut geklappt!)

Share:
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • email
  • Google Buzz
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • NewsVine
  • Reddit
  • Technorati

Kategorie: AllgemeinSelbstständigStartup

Post tags

Über C. Michael Hofbauer

C. Michael Hofbauer ist ein junger Unternehmer voller Ideen, der es liebt Unternehmen am Markt erfolgreich zu positionieren und Kunden zu begeistern. Der perfekte Autor für diesen Blog also. mehr über C. Michael Hofbauer

» hat 30 Beiträge verfasst

2 Kommentare

  1. Dawei sagt:

    Hallo Michael.

    ich habe mich vor paar Tagen bei einem Notar in Wien erkundigt. Er verlangt unterm Strich 1000 € brutto für seine Dienstleistung. Alle andere Gebühren, die nicht von Ihm verrechnet werden, halt extra.

    Habe ich hier einen äußerst günstigen Notar gefunden, oder werde ich wohl bei Vertragsunterzeichnung auf böse Überraschungen erleben?!

Autoren @ Twitter

Suche